loader
Mein Konto
Willkommen zurück!
oder
Ich bin ein neuer Kunde und möchte mich registrieren

Durch Ihre Anmeldung bei uns sind Sie in der Lage, schneller zu bestellen, kennen jederzeit den Status Ihrer Bestellungen und haben immer eine aktuelle Übersicht über Ihre bisher getätigten Bestellungen.

Registrieren
oder
Ich möchte ohne Registrierung bestellen

Bei uns können Sie auch ohne Registrierung bestellen.
Beachten Sie bitte, dass Sie bei jeder weiteren Bestellung Ihre Daten erneut eingeben müssen.

nächster »
Geben Sie hier Ihren Suchbegrif oder Satz ein und drücken Sie dann die Enter Taste.

Geflügel

Geflügel

Das Hühnerfutter wird durch zahlreiche kleine Drüsen in der Schnabelhöhle eingespeichelt. So rutscht das Hühnerfutter die Speiseröhre entlang, allerdings nicht direkt in den Magen, sondern zunächst in den Kropf. Im Kropf wird das Futter weiter aufgeweicht, die nötige Flüssigkeit nehmen die Hühner mit dem Trinkwasser auf.

Macht das Huhn nun eine Pause beim Fressen, wird das Hühnerfutter aus dem Kropf schubweise durch den Drüsenmagen in den Muskelmagen befördert.
 
Die „angeforderte“ Menge an Futter hängt vom Füllzustand des Magens ab, erfolgt also reflektorisch. Im Muskelmagen wird nun die eigentliche Kautätigkeit ausgeführt, daher spricht man auch gerne vom Kaumagen. Zwar ist das Innere des Magens mit einer Hornlage überzogen, die durch Muskelbewegung das Futter zermalmt, allerdings wird dieser Mahleffekt noch durch die instinktive Aufnahme von kleinen Steinchen verstärkt.

Die chemische Verdauung und die Absorbtion der Nährstoffe aus dem Hühnerfutter erfolgt dann im Dünndarm, ähnlich wie bei allen anderen Säugetieren auch. Allerdings wird bei Hühnern keine Laktase gebildet, Molke und Milchprodukte im Futter der Hühner beizumengen, macht daher keinen Sinn.